Kostenlose Menstruationsartikel an Jenaer Schulen

Beschlossen am 29.01.2022 von der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Jena

Kostenlose Menstruationsartikel an Jenaer Schulen

Wir fordern die Stadt Jena auf, kostenlose Menstruationsprodukte – konkret
Tampons und Binden – auf allen Toiletten der Schulen und sonstigen
angeschlossenen Institutionen bereitzustellen.

Viele Frauen, trans-, intergeschlechtliche und/oder nicht-binäre Menschen sind
auf Menstruationsprodukte wie Tampons und/oder Binden angewiesen. Menstruierende
Menschen geben laut einer britischen Umfrage in ihrem Leben durchschnittlich
20.700 € für Menstruationsprodukte aus. Menstruationsprodukte sind unumgänglich,
um am öffentlichen Leben teilzunehmen. Um dem Rechtsanspruch der
gleichberechtigen Teilhabe der Geschlechter gerecht zu werden, ist es notwendig,
dass kostenlose Menstruationsprodukte jederzeit und überall verfügbar sind.
Daher sollten diese sofort Menstruationsprodukte auf den Toiletten der Schulen
bereitstellt werden. Wir fordern explizit, dass diese nicht nur auf
Frauentoiletten bereitgestellt werden, sondern auf allen Toiletten für alle
Geschlechter. Auf Frauentoiletten, Männertoiletten und Toiletten, die für andere
und/oder alle Geschlechter zur Verfügung stehen. Dies ist notwendig, um allen
Menschen, die auf Menstruationsprodukte angewiesen sind, diese barrierearm und
ohne Gefahr eines nicht selbstbestimmten Outings, zugänglich zu machen.

Die Stadt Jena ist aufgefordert, diesen Schritt mit sofortiger Wirkung
umzusetzen und allen menstruierenden Personen kostenlose Menstruationsprodukte
zur Verfügung zu stellen!

Auf dem Weg hin zu einer gleichberechtigten und queer-/feministischen
Gesellschaft, in der kapitalistische, patriarchale, frauen-, trans-, inter- und
queerfeindliche Ausschlüsse abgebaut werden, ist dies nur ein sehr kleiner
Schritt. Der sich aber sehr einfach umsetzen lässt.

Unsere Themen

Mehr Positionen →